Wie kann ich Gitarre üben?

Wie kann ich Gitarre üben? Wie vermeinte ich immer das Gleiche auf der Gitarre zu spielen? Wer Gitarre übt wird sehr schnell feststellen, daß, außer ein neuer Song kommt mal hinzu, man immer das Gleiche spielt und übt. Die gewohnten Licks kommen in jedem Solo vor, das Zupfmuster oder Schlagmuster benutzt man mittlerweile bei einigen Liedern. Irgendwie klingt man immer irgendwie ähnlich und man fragt sich, wie machen das die Profis, die scheinbar alles mögliche in jeder Stilistik spielen können? In diesem Beitrag findest du ein paar gute Vorschläge, die in dein Üben etliche neue Ideen bringen wird.

Der 10 Minuten Trick

Diese Methode ist sehr gut für E-Gitarre (geht aber auch für die Akustische). Spiele 10-15 Minuten über einen Akkord oder auch nur einen Ton. Beispiel: Nehme einen Emaj7 Akkord auf und spiele darüber passende Tonleitern, Riffs, Licks usw , alles was dir dazu einfällt. Nach wenigen Minuten wirst du feststellen, dass du dein Repertoire an Licks oder Riffs schon ausgeschöpft hast. Der Trick dabei ist, du spielst einfach weiter. Nach einer leicht planlosen Phase wirst du feststellen, wie wieder erste neue Ideen aufkommen. Die meisten machen nur den Fehler in der Phase davor aufzuhören.
Hier sind ein paar Akkorde mit passenden Skalen für die nächsten Tage. Nimm jeden Tag einen Akkord vor. Stelle dir dafür wirklich einen Timer.

Amaj7 | Skala: A-Dur, E-Dur (A-Lydisch)
Bm7 | Skala: D-Dur (Bm), A-Dur (A Dorisch)
F7 | Skala: Bb-Dur (F-Mixolydisch

Licks, Riffs, Anschlags- und Zupfmuster üben

Übe täglich aus Büchern, einen kleinen Lick oder Riff, es kann auch ein Anschlags- oder Zupfmuster sein. Wichtig hier ist es, dass man sich eine Zeit für das Geübte vornimmt (ca 5-10 Minuten). Die Zeit sollte knapp bemessen sein. Es ist egal ob du danach den Riff/Lick usw perfekt kannst. Du wirst aber feststellen, dass nach nur ein paar Tagen deine Übeaufgaben immer schneller klappen. 
Hier im Beispiel die G-Dur-Tonleiter abwärts mit Leersaiten gespielt.

Wie lernt man Gitarre?

Jetzt werden wir kreativ!
Dann erfinde selbst etwas in die Richtung. In unserem Beispiel mit der G-Dur-Tonleiter könnte das die Tonleiter vlt. in A-Dur sein.
Bei Anschlags – und Zupfmuster können das dann eigene Akkordfolgen sein.
Gib dir auch hier eine Zeit von nur ein paar Minuten (10 Min). So bekommst du ein eigenes Repetoire an Lick oder Akkordfolgen.

Lerne in Monat 1-2 Songs

Lieder lernt man ja ständig, aber was sehr häufig der Fall ist, man kommt nie durch den ganzen Song. Viele können nur den Anfangs Riff (Top-Beispiele sind Smoke on the water, Highway to hell usw).
Bei der Lagerfeuer-Gitarre bedeutet das den Song auch mit Text zu üben). Wenn du ein paar Songs auf Lager hast ist das extrem motivierend. Das gilt auch für Eigenkompositionen.