Transponieren mit Kapodaster

Die einfachste Möglichkeit einen Song oder eine Akkordfolge in eine andere Tonart zu bringen ist durch den Einsatz eines Kapodasters möglich. Der Capo erhöht die Akkorde/Töne um die Anzahl der Bünde, wo dieser angebracht ist.

Z.B. Kapodaster im 2ten Bund, alle Akkorde werden ursprünglich gegriffen, klingen aber  einen Ganzton (2 Halbtonschritte/Bünde).

Kapodaster Gitarre

Ideal, wenn ein Song etwas zu tief für die eigene Stimme ist. Mit dem Capo lässt sich schnell eine passende Tonart finden. 

Vorteil: Einfach, alle Akkorden bleiben wie sie sind.
Nachteil: Geht nur aufwärts transponieren.

Methode 2 Bünde abzählen und Akkorde aus dem Griffbrett herauslesen.

Diese Methode wird wahrscheinlich am meisten angewendet.
Man hat einen Akkordfolge, diese soll aber höher gespielt werden, in unserem Fall wieder einen Ganzton höher. 

Die Akkordfolge ist: Am | F | C | G |

Zähle einfach von jedem Akkord aus 2 Bünde höher 
Beispiel: A 2 Bünde höher ist ein B/H, F 2 Bünde höher ist ein G usw.
Für unsere Akkordfolge ergibt sich dann folgendes Bild.

Am – 2 Bünde höher = B/Hm
F – 2 Bünde höher = G
C – 2 Bünde höher = D 
G – 2 Bünde höher = A

Akkorde transponieren Gitarre

Unsere neue Akkordfolge wäre dann: Bm | G | D | A |

Vorteil: Brauche keinen Kapodaster
Nachteil: sehr umständlich, müssen Akkordfolgen mehr als 3 oder 4 Bünde transponiert werden wird diese Methode sehr unübersichtlich.

Methode 3 Transponieren in Stufen

Diese Variante zum transponieren die musikalischste.
Hier gehen wir nur von den Stufen der Akkordfolge aus. Als Beispiel haben wir diese Akkordfolge:
| G | Em | D | C | 

Da die Akkordfolge mit G beginnt, gehen wir von einer G-Durtonleiter aus. Die Töne der Tonleiter sind:
G – A – B – C – D – E – F# – G

Gebe ich jeden Ton der Tonleiter eine Stufe erhalte ich:
G – A – B – C – D – E – F# – G
I     II III   IV   V   VI  VII    I

Meine Akkordfolge sitzt also auf den Stufen:
G – Em – D – C – G
I     VI     V   IV   I

Das kann ich jetzt mit jeder Tonart machen, Beispiel C-Dur:
C – D – E – F – G – A – B – C
I     II III   IV  V   VI  VII  I

Meine Akkordfolge ist dann:
C – Am – G – F – C
I     VI     V   IV   I

Hier noch ein Beispiel für A-Dur:
A – B/H – C# – D – E – F# – G# – A
I      II     III    IV   V    VI   VII   I

Akkordfolge: A | F#m | E | D |

Vorteil: Ich bekomme jede Tonart
Nachteil: Ich sollte die Tonleiter etwas kennen

So kannst du jeden Song in jeder Tonart spielen.

Tipp: Probiere alle 3 Möglichkeiten aus.

Gruß
Michel

Gitarre lernen Arbeitsbuch

Das Gitarre lernen Masterplan Arbeitsbuch bietet alle Inhalten aus den beiden erfolgreichen Gitarre Lernkursen „Gitarre lernen online – Masterplan 1 und 2“.
Hier lernst Du alles, was wichtig an der Akustikgitarre ist. Wie zum Beispiel: Schlagmuster, Zupfmuster, Noten spielen, Tabulatur lesen, Einstieg in Blues, Einstieg in leichte Klassik, die wichtigsten Tonleitern und vieles mehr. Für jeden Bereich gibt es bekannte Lieder oder Melodien für den idealen praktischen Einsatz und ein abwechslungsreiches Repertoire an Stücken, die man auf der Gitarre braucht.